Störungs-App für …

Banner_kleiner

 

Störungen an Wohnanlagen einfach per App melden!

 

Wie können Mieter eig. ihren Hausverwaltungen eine kaputte Eingangstür, einen tropfenden Wasserhahn oder einen losen Dachziegel melden? Heutzutage hat fast jeder ein Smartphone oder Tablet, also lautet das Stichwort: Störungs-App!

 

Welcher Wohnungsmieter wollte seiner Hausverwaltung noch nie einen Defekt oder etwas „Unschönes“ im Garten oder Treppenhaus melden? Oft entdeckt man diese Dinge aber erst am Feierabend oder am Wochenende und zu diesen Zeitpunkten erreicht man niemanden in der Verwaltung. Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Mieter der App kostenlos Störungen melden. Diese Störungsmeldungen gelangen direkt per E-Mail zum richtigen Ansprechpartner in der Verwaltung. Dank einer kurzen Bestätigung in der App können Mieter sichergehen, dass Ihre Störungsmeldung erfolgreich versendet wurde und sich nun die Hausverwaltung darum kümmern wird. „Wir nutzen die App auch selbst, wenn wir vor Ort sind und einen Defekt entdecken!“, so Hr. Mesch; Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft Pullach i. Isartal. Insgesamt verwaltet die Wohnungsbaugesellschaft rund 560 Wohnungen verteilt auf ca. 85 Objekte. Das hier das ein oder andere zur Reparatur anfällt ist selbstverständlich.

 

Vier Schritte und schon ist die Störung bei der Hausverwaltung

Auf einer Karte in der App kann der Störungsmelder das richtige Gebäude auswählen oder direkt seine Adresse im Suchfeld eingeben. Um Missverständnissen vorzubeugen, werden alle von der Hausverwaltung verwalteten Gebäude, mit einem grünen Punkte markiert. Der Störungsmelder setzt einfach den Pin auf ein grünes Objekt und schon kann er fortfahren.  

Im nächsten Schritt wählt der Störungsmelder eine Störungsart aus z.B. Dach, Fassade, Treppenhaus etc. und gibt nähere Details hierzu an z.B. „Lampe im Treppenhaus ist kaputt.“. Diese Störungsarten wurden von der Wohnungsbaugesellschaft festgelegt und könnten jederzeit geändert bzw. erweitert werden. Um den Defekt zu verdeutlichen kann im nächsten Schritt ein Bild hinzugefügt werden und für eventuelle Rückfragen seitens der Hausverwaltung gibt der Melder im letzten Schritt seine persönlichen Daten an. „Wir wollten unseren Mietern eine einfache Möglichkeit der Störungsmeldung bereitstellen und uns gleichzeitig die Bearbeitung erleichtern.“ so Hr. Mesch. Eine einfachere, schnellere und eindeutigere Störungsmeldung gibt es auch nicht.

 

         Karte       Störungsbeschreibung    Bild       Persönliche Daten

 

Hausverwaltung und Mieter profitieren gleichermaßen von der App

Die Störungs-App bringt für beide Seiten eine klare Erleichterung. Mieter haben den direkten Draht zur Hausverwaltungen und müssen sich keine Gedanken mehr machen: „Wem und wie soll ich jetzt diesen Defekt melden.“ Gleichzeitig muss die Verwaltung nicht alle Defekte telefonisch, persönlich oder per Mail aufnehmen, digitalisieren und die Hausmeister informieren.

Nein, alle Störungen laufen direkt in eine Datenbank und stehen gewünschten Personen jederzeit zur Verfügung. Außerdem werden alle gemeldeten Störungen automatisch per E-Mail an die Verwaltung gesendet. „Die einfache und kostengünstige Möglichkeit zur Aufnahme und Bearbeitung der Störungen inkl. der Weiterleitung eines Bildes, hat uns sofort überzeugt“, so Hr. Mesch.

 


ZURÜCK ZUR KATEGORIE